Kokosöl für die Haut

Kokosöl für die Haut

Das größte Organ des Menschen ist die Haut daher darf ein Artikel zu Kokosöl für die Haut auf keinen fall fehlen. Die Haut regelt den Temperaturhaushalt des Körpers, unterstützt damit die Atmung und hält schädliche Einflüsse von außen fern. Desto wichtiger ist die aufmerksame Pflege der Haut, denn nur so kann sie ihrer wichtigen Aufgabe nachkommen.
Kokosöl ist da eine sehr wirksame Hilfe bei der täglichen Körperpflege. Dieses wertvolle Öl bekämpft nicht nur Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte sondern sorgt auch für eine rundum samtige und weiche Haut. Mit Kokosöl lässt sich auch selbst hochwertige Kosmetik herstellen. Auch pur, also ohne irgendwelche Zusätze ist Kokosöl sehr reichhaltig und gut für die Haut.

Die Wirkung von Kokosöl für die Haut

Kokosöl gegen Akne Pickel und unreine Haut

Insbesondere in der Pubertät treten bei vielen Menschen Akne und Pickel auf, doch einige werden sie ihr ganzes Leben über nicht mehr los. In Medizin und Fachhandel gibt es zahlreiche Mittel und Mittelchen gegen Akne und Pickel, die allerdings zum Teil eklatante Nebenwirkungen haben. Kokosöl hingegen wirkt recht schnell und gezielt gegen Akne und auch Pickel verschwinden ziemlich rasch nach der Anwendung. Durch regelmäßige Anwendung von Kokosöl für die Haut wird auch neuen Ausbrüchen von Akne entgegen gewirkt. Die Wirkung resultiert auf den antimikrobakteriellen und entzündungshemenden sowie lindernden Inhaltsstoffen von Kokosöl für die Haut. Und sogar fettige Haut kann mit Kokosöl gut gepflegt werden.

Kokosöl gegen Falten

Im Gegensatz zu Akne und Pickeln treten Falten nicht in der Jugend sondern eher im Alter auf. Wer dagegen schon frühzeitig etwas unternehmen möchte sollte regelmäßig Kokosöl für die Haut anwenden. Dieses Öl besitzt nämlich auch einen feuchtigkeitsspendenden Effekt und wirkt somit früher Faltenbildung entgegen. Das liegt daran, dass Kokosöl für die Haut jung und frisch wirkt.

Kokosöl gegen Cellulite

Cellulite, die allseits gefürchtete Orangenhaut tritt fast ausschließlich bei Frauen auf und kommt in fast jedem Alter vor. Grund dafür sind Fettablagerungen bzw. vergrößerte Fettzellen in der Haut und ihrem Unterhautfettgewebe. Diese zeigen sich dann in Form von Dellen außen auf der Haut.Auch hier gibt es dank der Kosmetikindustrie zahlreiche Mittel, doch die meisten sind nicht zufrieden stellend. Und auch hier hilft Kokosöl für die Haut. Da Kokosöl der Haut wichtige Feuchtigkeit spenden, strafft es sie auch deutlich, womit auffallend wenige Cellulitespuren übrig bleiben.

Kokosöl gegen Neurodermitis und Schuppenflechte

Diese beiden Hautprobleme sind nicht nur kosmetische Probleme, sondern stellen ernstzunehmende Hautkrankheiten dar. Für beide gibt es bis heute leider noch keine wirksamen Medikamente. Doch in unterschiedlichen Studien hat sich gezeigt, dass Kokosöl sowohl bei Neurodermitis als auch bei Schuppenflechten wirksam Linderung verschaffen kann. Bei einigen der Probanten half Kokosöl sogar endgültig und besiegte die Hautkrankheit. Auch hier liegt die Wirkung an den feuchtigkeitsspendenden und antimikrobakteriellen Inhaltsstoffen, welche die typischen Entzündungsherde in der Haut rasch abklingen lassen. Das sorgt für glatte, weiche und geschmeidige Haut.

Kokosöl gegen Schwangerschaftsstreifen

Für Cellulite wie auch für Schwangerschaftsstreifen gilt ähnliches. Sie betreffen ausschließlich Frauen und sind vor allem einer optischer Markel im Hautbild, unter dem die Betroffenen meist stark leiden. Aber auch hier kann der Einsatz von Kokosöl sichtbar helfen und sehr viel schneller für die Rückbildung der Streifen von der Schwangerschaft sorgen. Das zumindest zeigt die Erfahrung vieler Frauen.

Kokosöl gegen Altersflecken

Gerade im hohen Alter kann es zu optisch unschönen Altersflecken kommen. Je nach Veranlagung oder körperlicher Konstitution treten diese ab einem Alter von ungefähr fünfig Jahren oder halt früher bzw. später auf. Dabei handelt es sich um harmlose, wenn auch unschöne Pigmentablagerungen in der Haut. Regelmäßige Anwendung von Kokosöl kann auch dem Auftreten dieser Pigmentablagerungen vorbeugen. Sowie es dafür sorgen kann, dass bereits vorhandene Altersflecken blasser und damit weniger deutlich sichtbar werden.

Kokosöl gegen Sonnenbrand

Wer kennt das nicht. Einmal zu lange in der Sonne gelegen, oder gar eingeschlafen und schon wird die Haut unschön rot und schmerzt. Gerade durch die dünner werdende Ozonschicht nimmt die Aggressivität der Sonne in Mitteleuropa noch deutlich zu. Die schädlichen UV-Strahlen wirken somit immer stärker und aggressiver auf die belastete Haut ein. Bemerkbar macht sich diese Einwirkung zum Beispiel durch Sonnenbrand. Dieser ist lästig und dabei auch nicht so harmlos, wie die meisten Menschen denken. Sonnenbrand und geschädigte Haut können letztendlich zu Hautkrebs führen. Daher ist es umso wichtiger dass einerseits dem Auftreten von Sonnenbrand schon im Voraus vorgebeugt wird, aber auch andererseits der vorhandene Sonnenbrand nachhaltig behandelt wird. Das gelingt beispielsweise auch mit Kokosöl. Kokosöl beruhigt die Haut, lässt die Reizung und Rötung abklingen und spenden nachhaltig Feuchtigkeit. Zusätzlich zur Sonnencreme oder Sonnenöl hilft Kokosöl auch vorbeugend gegen Sonnenbrand, sollte aber auch hier nur unter Beachtung der empfohlene Verweildauer in der Sonne verwendet werden.

Kokosöl für ein besseres Hautbild

Viele Menschen sind mit ihrem Hautbild nicht wirklich zufrieden und beklagen sich über Hautunreinheiten, Flecken, Pickel, Falten oder Ähnliches. Durch regelmäßige Anwendung von Kokosöl verbessert sich das allgemeine Hautbild sichtbar. Kokosöl kann zum Beispiel nach dem Duschen oder Baden auf die Haut aufgetragen werden.

Kokosöl gegen trockene Haut

Menschen, die unter sehr trockener oder sogar rissiger Haut leiden, helfen sich meist durch Feuchtigkeitscremes aus dem Supermarkt oder sogar aus der Apotheke. Doch diese Produkte sind meistens teuer und enthalten zum Teil bedenkliche Zusatzstoffe. Viel einfacher und auch preiswerter ist da der Einsatz von Kokosöl. Dieses spendet langfristig Feuchtigkeit für die Haut und hilft gegen das gefürchtete Spannungsgefühl.

Kokosöl und eine gesunde Haut

Tatsächlich gibt es keinen anderen natürlichen Stoff, der so viele Hautprobleme spielend leicht lösen kann, wie Kokosöl. Besser gesagt: Kokosöl ist perfekt für die Haut, egal für welchen Hauttyp oder welche Hautprobleme. Sowohl optisch als auch gesundheitlichen Hautproblemen kann es Abhilfe schaffen und hilft sowohl gegen zu trockene als auch sehr fettige Hautbilder. Kokosöl ist also der Jungbrunnen für die Haut.

 

Fazit des Artikels „Kokosöl für die Haut“

Wir hoffen Ihnen hat der Artikel Kokosöl für die Haut gefallen. Wenn dieses mit Ihren Freunden teilen, würden wir uns sehr freuen 🙂

1 thought on “Kokosöl für die Haut

Schreibe einen Kommentar