Kokosöl Test Vergleich 2017

Wir haben für Sie verschiedene Kokosöl Tests ausgewertet!* Das gesunde Öl, das aus frischen Kokosnüssen gewonnen wird, hat in den letzten Jahren bei uns immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Doch was macht das Kokosöl so besonders und worauf sollte ich bei der Vielzahl der Kokosöl Anbieter achten? Die Fragen beantworten wir Ihnen in unserem Kokosöl Test Vergleich und schauen dabei auch auf die vielfältige Anwendungsarten vom Kokosöl. Hier reicht es vom Lebensmittel über Kosmetik bis hin zu Krankheiten, die mit Kokosöl behandelt werden können. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr in Auswertung verschiedener Bio Kokosöl Tests!

Name 100ProBio Guru-Kokosöl Bio Planéte Cocunuc
Bild: 100ProBio Kokosöl nativ, 1er Pack Guru Kokosöl 1000ml nativ & naturrein - Bio Bio Planète Kokosöl nativ, 1 l COCONUC Premium Bio Kokosöl nativ 1000ml
Konsistenz: sehr fein fein geschmeidig etwas grob, weniger fein
Geschmack: intensiver Kokosgeschmack guter Kokosgeschmack ölig neutral ölig und wenig nach Kokosnuss
Geruch: angenehm nach Kokos riecht nach Kokos leichter Kokosgeruch schwach nach Kokosnuss,
mehr nach Öl
Aussehen: sehr weiß weiß glasig bzw. eher transparent weiß
Design: erfrischend und ansprechend wenig Farbe, schlichtes Design, kommt natürlich rüber frisch und natürlich schlichtes Design,
einfach gehalten
Angebot: Preis prüfen bei Amazon * Preis prüfen bei Amazon * Preis prüfen bei Amazon * Preis prüfen bei Amazon *

Weitere Testberichte finden Sie hier.

Kokosöl Test Vergleich 2016

Kaufberatung

Kaufratgeber Kokosöl

Es gibt viele Anbieter von Kokosöl und genauso vielfältig ist auch die Anwendung von Kokosöl. Das pflanzliche Öl, von dem wir zahlreiche Kokosöl Test ausgewertet haben, können Sie für viele Zwecke einsetzen. So können Sie mit dem Kokosöl kochen und braten. Doch auch in der Kosmetik und Medizin werden Sie Kokosöl immer öfters finden.

Viele Hersteller lassen reines Kokosöl und Kokosnussöl produzieren. Das heißt, es besteht zu 100% aus Kokosnuss. Kein Wunder, dass dieses Produkt sogar bei den Stars aus Hollywood schon so lange beliebt ist!

Die Kokosnuss ist eine Frucht, die vielseitig einsetzbar ist und kaum wie eine andere Frucht so vielseitig genossen werden kann. Um genauer zu sein, können wir viele verschiedene Produkte aus der Kokosnuss zaubern, wie zum Beispiel:

  • Kokosöl
  • Kokosmus
  • Kokosmilch
  • Kokoswasser

All diese Produkte sind bereits in unseren Supermärkten und insbesondere Bioläden zu finden. Doch auch online, z.B. bei Amazon, können Sie das Kokosöl kaufen. Hier erhalten Sie es oft günstiger als in den Bioläden Ihrer Stadt.

Worauf achten beim Kokosöl Kauf?

Von Inhaltsstoffen bis hin zum Fettgehalt sollten Sie vor dem Kauf nachschauen, was in dem Kokosöl enthalten ist. Ein zusätzlicher wichtiger Aspekt ist der Ursprungsort der Kokosnüsse. Dieser muss immer angegeben sein. Sollten Sie mal ein Produkt finden ohne Vermerk zum Ursprungsland, lassen Sie die Finger davon. Worauf Sie beim Kokosöl Kauf ansonsten noch achten sollten, erfahren Sie hier.


Anwendung Kokosöl

Kokosöl AnwendungKokosöl als Lebensmittel

Die Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Antioxidantien ist im Kokosöl beachtlich und sorgt als Ergänzung in unserer Ernährung für eine gesunde Komponente.

Kokosöl wird durch seine natürlichen gesunden Inhaltsstoffe zudem immer beliebter in deutschen Restaurants und Küchen. Doch auch in verschiedenen Diäten wird das Kokosöl mittlerweile eingesetzt. In unserem Kokosöl Test haben wir erfahren, dass es sich bei den Inhaltsstoffen von Kokosfett um hochwertige Substanzen handelt, die vom Körper besonders gut verwertet werden können. Das Kokosköl im Test kann unsere Verdauung akurbeln und den Fettzellen beim schnelleren Abbau helfen. Wenn wir also den Konsum von anderen Fetten einschränken oder ganz sein lassen, können wir mit der richtigen Ernährung und Kokosöl unser Wunschgewicht erreichen.

Haben Sie sich außerdem schon einmal gefragt, was es mit dem Zusatz „nativ“ auf sich hat? Das haben wir bei der Auswertung der Kokosöl Tests ebenfalls näher unter die Lupe genommen. Das native Kokosöl ist dem normalen Kokosnussöl vorzuziehen. Der Zusatz „nativ“ sagt letztlich aus, dass das Kokosöl kalt gepresst wurde und naturbelassen ist. Es steht also für eine besonders hohe Güteklasse.

Übrigens: Das Kokosfett ist bei uns stets in fester Form zu finden. Ab 25 Grad wird es jedoch flüssig.

Kokosöl in der Kosmetik

Kokosöl in der KosmetikWenn Sie sich schon einmal Gedanken gemacht haben, aus was Ihre Gesichtscreme besteht, sind Sie hier genau richtig. In den meisten Kosmetikprodukten sind Stoffe enthalten, deren Namen Sie nicht einmal aussprechen können. Diese Stoffe ziehen täglich in das größte Organ – unsere Haut – ein. Bei den Kokosöl Test Auswertungen haben wir herausgefunden, dass die wertvollen Inhaltsstoffe vom Kokosöl den menschlichen Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Von innen als auch von außen!

Das regelmäßige Auftragen von Kokosöl auf der Haut kann uns unter anderem helfen, Pickel und Akne zu lindern und Schuppenflechte und Neurodermitis abklingen zu lassen. Das wertvolle Kokosöl kann unsere Haut mit frischer Feuchtigkeit versorgen und effektiv gegen Falten und Hautveränderungen eingesetzt werden.

Doch auch als Body Lotion, Lippenpflege und nach dem Sonnenbaden kann das Kokosöl perfekt eingesetzt werden und hält somit Ihren ganzen Körper frisch! Sogar im Haar können Sie das pflanzliche Öl einsetzen und dem Haar dadurch einen besseren Halt und mehr Glanz geben.

Kokosöl bei schweren Krankheiten

Für mehr Glanz sorgt das pflanzliche Öl auch im Hinblick auf Ihre Gesundheit. So kann es bei Erkältungen und Halsschmerzen eingesetzt werden, da die antimikrobiellen Eigenschaften die Symptome lindern können. Die antioxidativen Enzyme in dem pflanzlichen Öl beeinflussen zudem unsere Nervenzellen positiv. Verschiedene Studien haben ergeben, dass durch das Einsetzen von Kokosöl möglicherweise Auswirkungen von Parkinson gelindert wurden und dass Kokosöl sogar bei der Behandlung von Krebs helfen könnte.


­

Eigenschaften von KokosölKokosöl Test – Die Eigenschaften von Kokosöl

Kokosnüsse brauchen etwa 12 Monate, um zu reifen. Junge Kokosnüsse sind im Innern weich bis geleeartig. Mit der Reife verfestigt sich das Fruchtfleisch und verholzt zusehends. Reife Früchte enthalten kein Kokoswasser mehr im Inneren. Das Fruchtfleisch wird nach der Ernte getrocknet, es entsteht die sogenannte Kopra, das Ausgangsprodukt für viele Kokosprodukte, wie Kokosflocken, Kokosfett oder Kokosöl.

Kokosöl erfreut sich großer Beliebtheit in der Küche

Schon lange hat Kokosöl Einzug in die Küche gehalten und erfreut sich dort großer Beliebtheit wegen seiner Eigenschaften:

  • hoher Rauchpunkt (185–205 °C)
  • beim Erhitzen entstehen keine gesundheitsschädlichen Transfette

Allerdings ist dieses Fett meist industriell stark bearbeitet, raffiniert, gebleicht und chemisch gehärtet. Das klingt nicht besonders gesundheitsfördernd. Bio-Kokosöl hat im Kokosöl Test ebenfalls seine hervorragenden Eigenschaften unter Beweis gestellt. Allerdings passt der leichte Kokosgeschmack nicht zu jedem Gericht.

Kokosöl hat viele gesundheitliche Vorzüge

Kokosöl, das – wie andere hochwertige Öle auch – kalt gepresst wird, behält viele seiner positiven Eigenschaften. Das bei Raumtemperatur feste Öl verflüssigt sich erst bei Temperaturen über 25 °C.

Bestes Kokosöl ist unseren Informationen zufolge

  • antibakteriell
  • antioxidativ
  • antiparasitär
  • antimykotisch
  • antiviral
  • antimikrobiell und
  • schützt die Leber
  • reduziert den Blutzucker
  • stärkt das Immunsystem
  • enthält viele wertvolle Vitamine
  • enthält wichtige Spurenelemente, wie Eisen, Fluor, Jod, Kalzium, Mangan, Magnesium, Phosphor, Selen oder Zink und andere Mineralien.

Vorteile von Kokosöl

Kokosöl besteht zu 90 Prozent aus gesättigten Fettsäuren, die lange Zeit als gesundheitsschädlich galten. Heute weiß man, dass gesättigte Fettsäuren wichtig für den Körper sind. Wie bei vielem gilt auch hier: Erst die Dosis macht das Gift. Kokosöl ist ein Fett und sollte daher entsprechend sparsam verwendet werden. Die gesättigten Fettsäuren im Kokosöl sind zum großen Teil Laurinsäure, die ebenfalls in der Muttermilch zu finden ist.

Kokosöl hilft beim Abnehmen

Ja, Sie lesen richtig! Bei der Auswertung verschiedener Kokosöl Tests hat sich herausgestellt, dass Kokosöl länger satt macht und so hilft, den Appetit zu beherrschen. In zahlreichen Studien konnte belegt werden, dass Kokosöl helfen kann, Fettzellen abzubauen, denn es kann die Speicherung von Fett hemmen und den Grundumsatz erhöhen.

Kokosöl senkt das Herzinfarktrisiko

Die natürlichen gesättigten Fette im Kokosöl wandeln schlechtes in gutes Cholesterin um, was dazu führen kann, dass die Blutgefäße gesund bleiben. Dadurch kann das Risiko für Herzerkrankungen sinken.

AngebotGuru Kokosöl 1000ml nativ & naturrein Bio

Guru Kokosöl 1000ml nativ & naturrein Bio

  • 100% reines Kokosöl naturbelassen & nativ aus erster Kaltpressung
  • Verwendung zum Kochen, Frittieren, Backen, für warme und kalte Speisen
  • Kokosöl für die Haut und Haare, als Feuchtigkeitsspender, zum Abschminken
  • Bio Kokosöl für Tiere: Hunde, Katzen, Pferde und mehr
  • Zur Pfotenpflege, gegen Zecken, zum Füttern
16,99 EUR

Bei Amazon kaufen *


Kokosöl und AntiagingKokosöl werden Antiaging-Eigenschaften nachgesagt

Kokosöl hat auch in der Kosmetik seinen Platz gefunden. Im Kokosöl Test Vergleich gab es Hinweise auf Antiaging-Eigenschaften, genauso wie bei teuren Hautcremes und Bodylotions. Nur ist Kokosöl ein ganz natürlicher Stoff, der weder Tierversuche braucht noch aus irgendwelchen dubiosen Chemikalien hergestellt wird.

Kokosöl stärkt das Immunsystem

Viele der modernen Krankheiten entstehen durch schädliche Viren, Bakterien, Pilze oder Parasiten. Der Kokosöl Test verdeutlichte, dass Kokosöl dem Immunsystem hilft, diese Eindringlinge zu bekämpfen und das Immunsystem zu stärken.

Kokosöl für eine bessere Verdauung

Kokosöl kann dem Körper helfen, fettlösliche Stoffe besser zu verwerten. Außerdem kann es schlechte Darmbakterien zerstören, was unseren Auswertungen verschiedener Kokosöl Tests zufolge zu einer gesunden Darmflora und einer verbesserten Verdauung führen kann.

Kokosöl kann den Stoffwechsel anregen

Kokosöl versorgt den Körper lang anhaltend mit Energie und kann so den Stoffwechsel anregen. Es enthält mittelkettige Fettsäuren, die direkt von der Leber in Energie umgewandelt werden. So steht mehr Energie zur Verfügung, was nach unseren Informationen in zahlreichen Kokosöl Tests durch verbesserte sportliche Leistungen gezeigt wurde.

Kokosöl für einen besseren Muskelaufbau

Die mittelkettigen Fettsäuren im Kokosöl sind für den Körper schnell verfügbar und genau, was er braucht, um Muskeln aufzubauen. Tatsächlich ist es so, dass viele Muskelaufbau-Präparate Kokosöl enthalten.


Kokosöl hat nicht nur Vorteile

Kokosöl kann dick machen

Kokosöl ist zweifelsohne gesund. Allerdings bitte nicht nach dem Motto: viel hilft viel. Sobald die tägliche Kalorienzufuhr ein bestimmtes Limit überschreitet, macht auch Kokosöl dick. Ein Esslöffel des gesunden Öls enthält 120 Kalorien. Wer den Kokosöl Test gemacht hat, kann bestätigen, dass ein Zuviel auch zu mehr Kilos auf der Waage führt.

Kokosöl kann schädliche Stoffe enthalten

Es gibt Kokosfett in unterschiedlicher Qualität. Manche Produkte, die es in den Supermärkten oder im Internet zu kaufen gibt, enthalten Zusatzstoffe, die alles andere als gesund sind. Wenn Sie den Kokosöl Test machen wollen, sollten Sie vorher die Zutatenliste genau studieren. Am besten ist kaltgepresstes Kokosöl.

Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest

Kokosöl ist auch aus der Kosmetik nicht mehr wegzudenken. Für manche ist die Anwendung im Kokosöl Test etwas umständlich, denn das Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest. Erst durch Erwärmen wird es weich oder flüssig.

Vorteile Nachteile
hat viele positive Eigenschaften kann in zu hoher Dosis dick machen
kann den Stoffwechsel anregen bearbeitetes Kokosfett kann schädliche Stoffe enthalten
kann den Cholesterinspiegel senken ist bei normaler Zimmertemperatur fest
kann beim Abnehmen helfen der Kokosgeschmack passt nicht zu allen Gerichten
kann die Verdauung fördern muss lichtgeschützt gelagert werden
kann Anitaging-Eigenschaften zeigen
kann den Muskelaufbau unterstützen
kann das Immunsystem stärken
Gibt vielen Speisen ein unverwechselbares Aroma

Hersteller und verschiedene Marken

Das Angebot an Kokosöl ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Dabei haben heute die Hersteller die Nase vorn, die auf langjährige Erfahrung zurückblicken können. Einer dieser Hersteller ist die Veroline GmbH, die Marken wie Guru Kokosöl, Coconuc oder 100ProBio unter einem Dach vereint. Dieser Hersteller legt großen Wert auf Qualität, dabei sind insbesondere ökologische Nachhaltigkeit und biologische Richtlinien sehr wichtig.

Die Ölmühle Moog stellt seit 1984 Bio-Öle in höchster Qualität her und ist die erste Bio-Ölmühle in Europa. Sie steht hinter der Marke Bio Planète. Um die naturbelassenen Bio-Öle in hervorragender Qualität anbieten zu können, überwacht die Ölmühle Moog jeden Schritt genau, auch die Herkunft der Ausgangsprodukte. Nur ausgezeichnete Rohware kann später eine herausragende Produktqualität garantieren.

Dr. Goerg ist Hersteller und Marke in einem. Der Name steht für erntefrische, naturbelassene Bio-Kokosnüsse, die fair und nachhaltig hergestellt werden. Die auf Nachhaltigkeit ausgelegten Produkte gewähren nicht nur den Herstellern einen fairen Preis für die Rohware, sondern auch höchste Qualität für die Kunden.
Weitere Marken, die für höchste Qualität bei Kokosöl stehen, sind:

  • Ölmühle Solling
  • Kulau
  • Rapunzel
  • Vitaquell
  • nu3
  • MeaVita
  • NuraFit

AngebotGuru Kokosöl 1000ml nativ & naturrein Bio

Guru Kokosöl 1000ml nativ & naturrein Bio

  • 100% reines Kokosöl naturbelassen & nativ aus erster Kaltpressung
  • Verwendung zum Kochen, Frittieren, Backen, für warme und kalte Speisen
  • Kokosöl für die Haut und Haare, als Feuchtigkeitsspender, zum Abschminken
  • Bio Kokosöl für Tiere: Hunde, Katzen, Pferde und mehr
  • Zur Pfotenpflege, gegen Zecken, zum Füttern
16,99 EUR

Bei Amazon kaufen *


Wichtige Fragen zum Kokosöl Test

Welches Öl ist das beste?

Das beste KokosölInwieweit ein Öl gesund oder gesundheitsschädlich ist, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: die chemischen Zusatzstoffe und die Hitzebeständigkeit.

Fette setzen sich aus unterschiedlichen Fettsäuren zusammen, dabei gibt es mehrfach ungesättigte (auch essenziell genannte) Fettsäuren, ungesättigte und gesättigte Fettsäuren und Transfett. Die ungesättigten Fettsäuren gelten als besonders gesund, die Transfette können Krankheiten bis hin zu einer Arteriosklerose verursachen.

Das klingt jetzt ganz danach, als wenn es gesund wäre, seinen Bedarf an Fetten mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie sie in Kürbiskern- oder Walnussöl vorhanden sind, zu stillen. Das gilt allerdings nur so lange, wie die Fette nicht erhitzt werden. Beim Erhitzen zerfallen die Fettsäuren und es entstehen unter Umständen schädliche Transfette oder sogar krebserregendes Acrolein. Insbesondere beim Kochen und Backen war im Kokosöl Test ein stabiles Fett wichtig. Am besten sollten Sie ein Fett verwenden, das gesättigte Fettsäuren enthält, diese Fette sind hitzebeständiger. Der Rauchpunkt gibt dabei an, wie hitzebeständig ein Fett ist. Zum Vergleich: Der Rauchpunkt von Kokosfett liegt bei 185–205 °C, der von Butter bei 175 °C.

Wenn Sie ein wirklich sehr gutes Öl verwenden möchten, sollten Sie auf das kaltgepresste Kokosöl zurückgreifen, am besten Bio Kokosöl kaufen. Damit gehen Sie auf Nummer sicher, dass Sie zum Kochen und Braten bestes Kokosöl verwenden. Im Kokosöl Test konnte das Kokosöl noch für zahlreiche andere Anwendungen, sowohl innerlich wie äußerlich, verwendet werden.

Ist Kokosöl gesund?

Ist Kokosöl gesund?Kokosöl enthält viele gesättigte Fettsäuren. Eigentlich ist es verwunderlich, dass dieses Öl so beliebt und gesund ist. Jahrelang galten die gesättigten Fettsäuren als das „Enfant terrible“ der Fettsäuren und wurden gemieden wie die Pest. In neueren Studien und in zahlreichen  Kokosöl Tesst wird heute belegt, dass tierische Fette problematisch sind, Butter enthält beispielsweise auch einen sehr hohen Anteil an gesättigten Fetten. Die im Kokosöl enthaltenen Fettsäuren sind jedoch pflanzlichen Ursprungs. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Laurinsäure. Diese Fettsäure ist in der Lage, den Gehalt an gefäßschützendem HDL-Cholesterin im Blut zu erhöhen. Damit liegt die Vermutung nahe, dass Kokosöl vor Herzerkrankungen schützen kann.

Die Laurinsäure hat noch einen weiteren Vorteil. Der Körper baut Laurinsäure in Monolaurin um. Monolaurin zerstört bestimmte Viren, wie die Auslöser von Herpes oder Grippe. Auch gegen Pilze war Kokosöl in den verschiedenen Kokosöl Tests ein wirksames Mittel.

Nach unserem Wissen ist das Öl in mehreren Kokosöl Tests auch hervorragend für Kosmetik und Körperpflege geeignet. Es kann in der Intimpflege eingesetzt werden, kann für glatte Haut, kräftige Haare und gesunde Zähne sorgen.

Für den Kokosöl Test bei sich selbst sollten Sie unbedingt naturbelassenes Bio Kokosöl kaufen, das ohne chemische Zusatzstoffe auskommt. Raffiniertes Kokosöl, das chemisch bearbeitet wurde, ist gebleicht und deodoriert. Dabei geht jegliches Aroma verloren und auch viele der wertvollen Inhaltsstoffe werden zerstört.

Ist Kokosöl gut für die Haare?

In verschiedenen Kokosöl Tests kamen die pflegenden und regulierenden Eigenschaften von Kokosöl auch bei der Haarpflege zum Vorschein. Die Inhaltsstoffe, die kaltgepresstes Kokosöl aufweist, können trockenes Haar von innen heraus stärken, reparieren Schäden und helfen, die Haarstruktur wieder aufzubauen. Kokosöl hat im Kokosöl Test eine befeuchtende Wirkung gezeigt, was gerade trockenem und sprödem Haar sehr helfen kann. Außerdem hat es im Kokosöl Test gegen Haarausfall geholfen. Die Inhaltsstoffe des Kokosöls können das Haar widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen machen. In Kokosöl Tests waren die Haare widerstandsfähiger gegenüber UV-Licht, Chlor, Salzwasser oder Schadstoffen aus der Luft.

Kokosöl wird sogar nachgesagt, dass es die Haare schneller wachsen lässt. Dem ist leider nicht so. Haare wachsen immer etwa in der gleichen Geschwindigkeit. Allerdings hat das Kokosöl mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen in Kokosöl Tests dafür gesorgt, dass die Haare glatter und fülliger wirken, sodass sie gleichmäßiger aussehen. Dadurch erscheint die Haarpracht üppiger und manche sagen dann, dass die Haare schneller gewachsen sind. In Wirklichkeit sind sie einfach nur gesünder. Kokosöl versorgt Ihre Haare mit allen wichtigen Nährstoffen. Dadurch kann eine weiche, glatte und fließende Haarstruktur entstehen und das sehen Sie dann jeden Tag.

Video zu 10 Verwendungen von Kokosöl

*Wir haben für diese Informationen verschiedene Tests ausgewertet und die Informationen nach gründlicher Recherche zusammengestellt.